Verlängerte Mittagsbetreuung mit erhöhter Förderung

 

 

Die Mittagsbetreuung an der Emmi-Böck-Schule besteht seit September 2008. Zwei Betreuerinnen kümmern sich um  ca. 25 Kinder unserer Schule. Zum Team gehört auch eine Mitarbeiterin, die sich um das leibliche Wohl kümmert. Träger der Mittagsbetreuung ist die Stadt Ingolstadt.

Die Schüler der Emmi-Böck-Schule haben einen erhöhten Förderbedarf in den Bereichen Lernen, Sprache sowie soziale und emotionale Entwicklung.

 

Pädagogische Grundlagen:

Basis unserer Pädagogik ist die Wertschätzung eines jeden Kindes. Wir pflegen einen fairen und empathischen Umgang mit den Kindern, wobei die Stärken der Kinder im Vordergrund stehen. Der Tagesablauf ist zeitlich klar strukturiert, feste Regeln und Konsequenzen geben den Kindern Orientierung.

 

Mittagessen:

Beim Mittagessen soll die Gemeinschaft spürbar werden. Die ausgewogenen Speisen werden durch Obst und Rohkost aufgewertet.

 

Hausaufgabenbetreuung:

Eine positive Arbeitshaltung, die die kindliche Freude am Lernen erhält und zu Ordnung und Selbständigkeit führt ist das Ziel unserer Hausaufgabenbetreuung. Deshalb werden die Kinder mit ihren Schwächen angenommen und für ihre Anstrengungen gelobt. Der Umfang der Hilfestellungen orientiert sich an unserer personellen Kapazität.

 

Freizeit:

Freizeit bildet einen wichtigen Ausgleich zur Schul- und Hausaufgabenzeit. Während der Freispielzeit in unserem großzügigen Garten können sich die Kinder an der frischen Luft austoben. Da die Kinder so ein starkes Bedürfnis danach haben, sind wir oft im Freien. Darüber hinaus führen wir für die jüngeren Kinder verschiedene Angebote durch. Dazu gehören z. B. Geburtstagsfeiern, Vorlesestunden, Basteln und Bewegungsspiele. Bei diesen Freizeitaktivitäten tritt der Leistungsgedanke zurück, Freude und Entspannung stehen im Vordergrund.

 

Kooperationspartner:

Voraussetzung für eine fruchtbare Arbeit ist ein reger Austausch mit den Lehrkräften und mit der Schulleitung. Bei Schulveranstaltungen sind wir mit eingebunden.

Ebenso pflegen wir, je nach Bedarf unterschiedlich intensiven Kontakt mit den Eltern. Sie erhalten Informationen über den Leistungsstand bei den Hausaufgaben oder über Auffälligkeiten im Verhalten, aber auch über positive Entwicklungen. Als hilfreich erwiesen sich auch gemeinsame Gespräche mit Eltern und Lehrern.

Desweiteren kooperieren wir mit verschiedenen pädagogischen oder heilpädagogischen Fachdiensten.

 

 

Wichtige Angaben zur Mittagsbetreuung:

Die Mittagsbetreuung ist gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühren ist von der Anzahl der Buchungstage und der gebuchten Zeiten abhängig, maximal sind dies 80€ monatlich für 5 Tage Betreuung pro Woche bis 15.30 Uhr.

Die Betreuungszeiten variieren von mindestens 14.00 Uhr bis maximal 15.30 Uhr. Genaue Kosten können dem Antragsformular der Stadt Ingolstadt entnommen werden.

Das Mittagessen kostet zusätzlich maximal 55€ monatlich bei täglichem Essen.

Die Betreuung kann auch tageweise gebucht werden. Der Beitrag wird dann anteilsmäßig berechnet. Sie können sehr flexibel wählen (siehe Anmeldeformular).

Für Betreuung in den Ferienzeiten stehen nach gesonderter Anmeldung Gruppen an Stützpunktschulen in der Stadt zur Verfügung.

Eine Beförderung durch Fahrdienste nach Hause ist nach der Mittagsbetreuung leider nicht möglich.

Ab einer bestimmten unteren Einkommensgrenze kann bei der Stadt Ingolstadt ein Erlass der Betreuungsgebühren beantragt werden. Den Antrag hierfür erhalten Sie beim Schulverwaltungsamt in der Ludwigstraße 30.

Auch die Kosten des Mittagessens können auf 17€ monatlich reduziert werden.  Den Antrag erhalten Sie beim Jobcenter (Hartz IV) oder beim Sozialamt.

 

Hausaufgabenbetreuung:

Zwischen 14.00 -15.30 findet    für die 1. und 2. Klassen 60 Min. Hausaufgabenbetreuung statt.

                                             für die älteren Kinder 75 bis 90 Minuten Hausaufgabenbetreuung statt.

Die Hausaufgabenbetreuung ist keine Nachhilfe. Nicht immer können alle Aufgaben vollständig bearbeitet werden. Die Eltern müssen also die Hausaufgaben ihrer Kinder noch kontrollieren.

Nachrichten können Sie über das Hausaufgabenheft Ihres Kindes austauschen.

 

Mittagsbetreuung:

Grundsätzlich wird ein warmes Mittagsessen angeboten. Das Essen enthält kein Schweinefleisch. Dazu werden frischer Salat, Obst und Getränke angeboten.

Sollte das Essen auf Grund von Krankheit der Kinder entfallen, so werden die Gebühren dafür rückerstattet.

 

 

Autor: Linhardt, Bauer, Team Mittagsbetreuung